Träume - aus historischer, spiritueller und psychologischer Sicht


Botschaften des Unbewussten oder gar der Götter - oder nur nächtliche Selbstreinigung des Gehirns? Von der Antike bis zur Neuzeit entstand eine Vielzahl von Erklärungsmodellen über das Wesen der Träume, wie sie zu verstehen und zu deuten sind. In diesem Vortrag wird einerseits ein Überblick über die Auffassung von Träumen im Altertum, bei Naturvölkern sowie in verschiedenen Religionen gegeben, andererseits die Ergebnisse heutiger wissenschaftlicher Forschung im Schlaflabor dargestellt. Zusammen ergibt sich ein gleichermaßen spannendes wie augenöffnendes Bild. Des Weiteren wird auf die praktischen Anwendungen eingegangen. Die Deutung von Traumsymbolen, die bei Freud noch im Vordergrund stand, tritt heutzutage zugunsten wesentlich effektiverer Techniken in den Hintergrund, die uns das Erkennen der psychodynamischen Prozesse erlauben, die sowohl unsere Träume als auch unser Wachleben formen.


* kostenfreier Rücktritt bis eine Woche vor Kursbeginn

1 Abend
Donnerstag, 24.11.2022, 19:30 - 21:30 Uhr,
1 Termin(e)
ZeitOrt
Do24.11.2022
19:30 - 21:30 Uhr
Thorsten van Bokhoven, Heilpraktiker
FB303012MA*
9,07
(gültig ab 9 Teilnehmenden)

Belegung: 
Plätze frei
 (Plätze frei)

Weitere Veranstaltungen von Thorsten van  Bokhoven

Do 10.11.22
19:30–21:30 Uhr
Markdorf
Plätze frei
Do 01.12.22
19:30–21:30 Uhr
Oberteuringen
Plätze frei
Do 12.01.23
19:30–21:30 Uhr
Oberteuringen
Plätze frei
Do 02.02.23
19:30–21:30 Uhr
Meckenbeuren MB-Buch
Plätze frei